App´s & Software rund um´s Rennrad fahren

Zwischen Spielerei, Unterhaltung und Nutzen

Mitte der 80er Jahre kamen die ersten digitalen Fahrradtachos ans Rad. Natürlich kabelgebunden. Geschwindigkeit, Tageskilometer, Gesamtkilometer und Uhrzeit - damit fing es an. Als die Anzeige der Durchschnittsgeschwindigkeit dazukam, war der plötzlich der Druck da und das Rennen eröffnet: "Nie unter 30 km/h!" oder was auch immer der persönliche Ehrgeiz hergab. Das Internet gab´s noch nicht, wer dafür bewundert werden wollte, mußte es seinen Kumpel erzählen.

 

Heute können selbst wir Hobbyfahrer als "gläserne Athleten" Daten erfassen wie im Profizirkus. In Sekunden werden die Daten ins weltweite Web gespielt und Freunde und Trainer wissen Bescheid, können kommentieren und auswerten.

 

Ich stelle hier schlaglichtartig eine Auswahl von Apps und Softwaretools zur  Dokumentation, Auswertung und Trainingsanalyse, Kommunikation und Socializing, Tracking und Routenplanung vor.

Strava

Apps für Rennrad Strava

Strava ist die wahrscheinlich bekannteste App im Ausdauersport.

 

Es ist ein soziales Netzwerk, in dem über die Trackingfunktion des Handys oder des Radcomputers (GPS) deine Aktivitäten für deine Community aufgezeichnet und angezeigt werden. Wer mag, gibt "Kudos"  (entspricht Daumen hoch oder Likes) oder kommentiert deine Aktivität.

 

Einigartig und sehr erfolgreich bietet Strava den Nutzern die Möglichkeit sogenannte Segemente anzulegen, in denen dann alle User um die Bestzeit fahren können. Jederzeit. Automatisch werden Ranglisten erstellt und der/die Schnellste zum King/Queen of Mountain gekührt.

 

Strava gibt es in einer abgespeckten kostenlosen Version. Die volle Funktionalitität ist kostenplichtig.

Garmin Connect

Garmin Connect (kostenlos) dient der Übertragung deiner Daten aus deinem Garmin Computer in die Garmin App. Von hieraus kannst du eine automatische Weiterleitung deiner Daten in viele andere Apps einrichten.

 

Garmin Connect bietet weiterhin einige Grundfunktionen zur Dokumentation und Auswertung deiner Aktivitäten.

 

Eine nicht sehr bekannte Funktion, die ich gerne nutze, ist das Live Track: Da ich sehr viel allein unterwegs bin, auch entlegen und im Dunkeln, habe ich dauerhaft ein Tracking eingerichtet, das automatisch bei jeder Aktivität startet und per Mail an meinem Mann geschickt wird. Sollte ich einmal verloren gehen, hat er 24 Stunden Zeit meine aktuelle bzw. letzte Position zu finden. Das setzt die Verbindung mit dem Handy voraus.


Velo Hero

Velo Hero ist ein tolles, serverbasiertes Tool zur Dokumentation und Auswertung deiner Trainingsdaten. Der Umfang ist für ambitionierte Hobbyfahrer sehr durchdacht.

 

Es bietet viele sinnvolle Daten im Überblick, sowohl zu einzelnen Aktivität, als auch über definierbare Zeiträume.

 

Velo Hero wertet Aktivitäten nach voreingestellten Herzfrequenz- oder Leistungsbereichen übersichtlich aus und stellt einige grundlegende Analysen zur Verfügung, die man auch ohne allzu tiefe Kenntnisse der Trainingswissenschaft verstehen kann.

 

Es gibt einen kostenlose Variante mit eingeschränkten Leistungsumfang. Die Premiumversion ist kostenpflichtig.

 

Wer mehr Analysemöglichkeiten braucht, greift zu Golden Cheetah oder SRMX.


Komoot

App Rennrad Komoot

Komoot ist ein serverbasiertes Tool zur Planung von eigenen Touren und Entdecken von fremden Touren aus einer Datenbank.

 

Als Radfahrer klassifiziert man sich vorab als Rennrad, Gravel, MTB etc. Aber auch wandern oder Wassersportarten werden angeboten. Die Aufbereitung der Strecken funktioniert gut, wenn auch nicht immer perfekt.

 

Die Bedienung ist recht sinnfällig. Die Planung funktioniert am komfortabelsten am PC, es funktioniert aber sogar am Handy, das dann auch als Navi dienen kann. Die Ausgabe erfolgt akustisch, am besten über Kopfhöhrer. Oder man überspielt die Daten auf sein Navi. Bei Garmin gibt es eine iQ-App, die Daten liegen dann direkt im Navi.

 

Gut sind die Angaben zu Höhenprofil und Strassenbeschaffenheit. Auch hier gilt: 90% stimming, 10% daneben.

 

Als Alternative entwickelt sich zur Zeit BRouter.

Relive

Klick für Video
Klick für Video

Relive ist ein verspieltes Gimmick. Mit der App kannst Du deine Aktivität im Zeitraffer "nachfliegen"! Dabei werden unterwegs aufgenommene Fotos eingebunden und Rekorde mit angezeigt.

 

Cool, nutzt sich aber auch schnell ab.

 

Video

 

 

Web4Trainer

Trainingsplanung steuerung web4trainer

Der Web4Trainer ist ein Planungstool und eine Kommunikationsplattform zwischen Trainer und Trainee. Hier kann der Trainer im Detail die einzelnen Trainingsheiten mit allen notwendigen Informationen und Kommentaren planen und vorgeben.

 

Die Trainingsdaten seiner Aktivitäten spielt der Trainee nach Abschluss des Trainings (automatisiert) zurück. Die Biodaten des Trainees werden in den Grundeinstellungen hinterlegt.

 

Ein professionelles Tool von Trainern entwickelt. Kostenpflichtig.

 

 

SRMX

Das Profitool zur Trainingsanalyse

trainingplanung steuerung analyse SRMX

Mit SRMX werden umfangreiche Trainingsdaten  analysiert und der Trainingsfortschritt ausgewertet. Ein Profitool, dass umfassende Kenntisse der Trainingswissenschaften erfordert. Nichts für Anfänger.

 

Download kostenlos.

NTC

Das Nike Training hat nichts mit Radsport zu tun, sondern steht hier als Vertreter vieler, zum Teil sehr guter Apps, mit Animationen zur Allgemeinen Athletik, Stabi & Core-Training, Stretching und alles was uns neben dem Rennrad fahren gut tut.

 

Nike bietet Animateure, die powervolle Übungen nach Muskelgruppen, Dauer, Leistung sortiert vormachen.

Glympse

app Rennrad Tracking glympse

Glympse ist ein Trackingtool, ähnlich WhatsApp Standort oder LiveTrack von Garmin. Allerdings erheblich funktions-sicherer. Als App sehr einfach zu bedienen. Kostenlos.

 

In professioneler Anwendung für die Überwachung von Fuhrparks entwickelt. Zur Datensicherheit bitte selbst informieren.

 

 

Discord

Die "digitale Kneipe"

Discord - unsere "digitale Kneipe". Ein Chatroom, ursprünglich von Gamern erfunden, nutzen wir im Club bei unseren Zwift-Meetups.

 

Funktioniert bestens mit einer gewissen Redediszplin und nicht zu vielen Teilnehmern. So kommt auch beim Zwiften ein Gruppengefühl auf.